Vernichten Social Networks wirklich Arbeitszeit?

Enterprise 2.0, Social Media on Oktober 28th, 2009 No Comments

Die Presse zitiert heute eine Studie, die besagt, den Arbeitgebern in Groß Britanien verpufft eine Woche Arbeitszeit im Jahr pro Mitarbeiter durch Social Networks. Ich weiss ja nicht, wie es bei den Briten im Büro so läuft, aber in Deutschland gibt es da auch noch die Arbeitszeitkiller Kaffeekochen, Raucherecke besuchen, Telefonieren (Privatgespräche natürlich nur auf dem eigenen Handy, so sind sie nicht nachvollziehbar) und noch so einiges mehr. Und auch wenn Social Networks auf den Firmenrechner gesperrt sein sollten (Proxy, Firewall, whatever) gibt es wieder das eigene Handy, mit dem ich genauso Zugriff auf alle Aktivitäten kriege.

In dem Bericht auf “Die Presse” steht übrigens nichts davon, ob die genutzte Zeit zusätzlich zu den Pausenzeiten aufläuft oder ob die Arbeitnehmer während Ihrer Pausen in Sozialen Netzwerken aktiv sind.

Arbeitgebern kann ich nur raten, offen mit der Thematik umzugehen und ihren Mitarbeitern gegenüber Vertrauen entgegen zu bringen. Im angemssenen Rahmen sollte es möglich sein, zu netzwerken und trotzdem das Wohl der Firma im Hinterkopf zu behalten.

Letztendlich sollten hier Kompetenzen bei den Mitarbeitern wie Zeitmanagement, Selbstorganisation und natürlich Medienkompetenz geschaffen und gefördert werden. Letztere kann sogar genutzt werden, die Mitarbeiter in Grundlagen der Unternehmenskommunikation zu schulen und sie unter ihrem Namen für die Firma sprechen und werben zu lassen.

Dazu kommt: Ein Mitarbeiter, der seine privaten Dinge auch während der Arbeitszeit im angemessenen Rahmen regeln kann, hat den Kopf grundsätzlich auch für die beruflichen Belange freier. Auch hier sind Selbstorganisation und Eigenverantwortung natürlich wieder Kernkompetenzen.

Mit Sicherheit ist noch einiges an Studien, nachdenken, Lösungsansätze suchen und Freiräume verschieben notwendig, bis sich eine allgemeinverträgliche Praxis heraus kristallisiert.

Gesunder Menschenverstand und Eigenverantwortung sollen da ja immer ganz zuträglich sein.

Grundsätzlich vom Verlust einer Arbeitswoche, einem “schwarzen Loch für die Produktivität” und 1,5 Milliarden Kosten zu sprechen halte ich aber für einseitig und betriebsblind geurteilt.

Danke an Klaus Eck via Twitter für den Artikel

Tags: , , , ,

No Responses to “Vernichten Social Networks wirklich Arbeitszeit?”

Leave a Reply

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

*